„Rund um die Neiße - Erholung, Sport und Spaß im sächsisch-polnischen Grenzland” Jahresveranstaltung des Kooperationsprogramms INTERREG Polen – Sachsen 2014-2020

8. Juni 2017:  all diejenigen, die an der Jahresveranstaltung unseres Kooperationsprogramms teilnehmen konnten, werden sich diesen Tag wohl gut merken! Diesmal fand die Jahresveranstaltung im Touristen- und Erholungszentrum in Radomierzyce/Radmeritz, gleich am ehemaligen Grenzübergang bei Hagenwerder statt.

Beteiligt waren knapp über 100 Personen: darunter sowohl Regional- und Kommunalvertreter, die grenzübergreifende Projekte entweder umsetzen oder umsetzen möchten, als auch Einwohner des polnisch-sächsischen Grenzlandes – all die, denen die grenzübergreifende Zusammenarbeit beiderseits der Neiße am Herzen liegt!

Der Leitgedanke dieser Veranstaltung war das gemeinsame „Erleben des Grenzlandes an eigener Haut“. Diese „Erlebnismöglichkeit“ ist der Arbeit vieler Menschen zu verdanken, die an vielen bisherigen gemeinsamen INTERREG-Projekten mitwirkten, was im ersten – offiziellen – Teil der Veranstaltung deutlich zur Sprache kam. Jedoch lag der eigentliche Clou beim zweiten, dem inoffiziellen Teil.

Da das Wetter nichts zu beanstanden ließ, konnte sich jeder das Passende für sich finden – wählen konnte man zwischen „geistig-kultureller Bereicherung“ und „intensivem Work-out“. Zwei unterschiedliche Studienbesuche waren im Angebot: die eine Gruppe fuhr in die Gegend von Bogatynia (ehem. Reichenau), um dort die faszinierende Architektur und Geschichte der Umgebindehäuser zu erforschen. Die andere Gruppe fuhr zur Kulturinsel Einsiedel bei Zentendorf, um die Ergebnisse der dortigen INTERREG-Projekte und des dortigen Freizeitparks zu erschließen – und zwar beiderseits der dort kaum zu merkenden Staatsgrenze! Die dritte Gruppe besichtigte die Gedenk- und Begegnungsstätte beim ehemaligen Stalag VIIIa und den Meetingpoint Music Messiaen bei Zgorzelec – für diese Grupe gab’s aber keinen Bus, der Zielpunkt war nur auf Fahrrädern zu erreichen. Die Mutigsten waren dagegen in der vierten Gruppe: mit den Kanus auf der Neiße unterwegs!

Nach der Rückkehr trafen sich wieder alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer zum gemeinsamen Grillen bei Live Blues Musik wieder. Es war zu sehen, dass alle, die dabei waren, gutgelaunt nach Hause zurückkehrten. Somit gehen wir davon aus, dass der Wunsch nach weiteren solchen Begegnungen beim Sonnenschein jedenfalls vorhanden ist!

Ohne Sie, ohne Ihren Enthusiasmus, wäre die Veranstaltung nich so erfolgreich gewesen – vielen Dank dafür!

Wir bedanken uns ebenfalls bei der Gemeinde Zgorzelec und dem CRT Radomierzyce für die enorme organisationelle Mitwirkung.

Hier finden Sie einige Bilder aus der Veranstaltung:

https://www.dropbox.com/sh/zla9xhely1e5hto/AABTKHsZ1D6MJfY8BomEYsHna?dl=0

Wir empfehlen auch den Beitrag vom MDR:

http://www.mdr.de/sachsenspiegel/video-112452_zc-61a459d2_zs-4ccc2d21.html