Jugendliche Projektteilnehmer/innen im GS

Vor Kurzem empfing das Gemeinsame Sekretariat eine deutsch-polnische Gruppe von Jugendlichen aus deutschen Gymnasien und polnischen Oberschulen – zusammen mit den Lehrkräften. Es handelte sich dabei um Teilnehmer/innen einer Studienreise nach Wrocław im Rahmen des Projekts  „RegionalManagement. Berufskompetenzen und –perspektiven in der sächsisch-polnischen Grenzregion”. Unsere Gäste trafen sich mit dem Geschäftsleiter des GS  – Herrn Paweł Kurant sowie mit der Projektbetreuerin – Frau Magdalena Dunikowska. Sie schilderten die Projektmaßnahmen, an denen sie persönlich mitwirken: die deutsch-polnischen Workshops und Schulungen, die SchülerReiseAgenturen, die an jeder am Projekt beteiligten Schule eingerichtet wurden, sowie die Bildung einer gemeinsamen Marke der sächsisch-polnischen Grenzregion. Sie erzählten somit von ihrer tagtäglichen hartkonkreten Arbeit bei der Umsetzung des Projekts.

Das Engagement der jugendlichen Projektteilnehmer/innen wird ihnen sicherlich erlauben, neue Kompetenzen zu erlangen, die später im Bereich Kulturmanagement und Tourismus im polnisch-sächsischen Grenzland Anwendung finden können.

Wir drücken den Daumen für unsere Gäste sowie den weiteren Erfolg des Projekts!