Aufrufverfahren

Galerie

Zurück

Kleinprojektefonds (KPF)

SCHIRMPROJEKT

 

Kleinprojektefonds Polen-Sachsen 2014-2022 ist ein einzigartiges und das größte Projekt in unserem Programm. Kein Wunder - es „umfasst unter seinem Schirm“ noch viele andere Projekte - so genannte Kleinprojekte. Dies ist der Grund, warum es in vielen Interreg-Programmen als Schirmprojekt bezeichnet wird.

Dies sind die Partner dieses Projekts: Euroregion Nysa mit Sitz in Jelenia Góra (Lead Partner) und Euroregion Neisse e.V. (mit Sitz in Zittau), die Projektanträge entgegennehmen und Förderverträge für Projekte im Wert von 3.000 bis 30.000 Euro unterzeichnen. Bis August 2020 wurden 336 Kleinprojekte mit einem Gesamtbetrag von 4.995.309,75 EUR genehmigt.

Dabei handelt es sich im Prinzip um sogenannte People-to-People-Projekte, deren übergreifendes Ziel und Ergebnis darin besteht, die Zusammenarbeit zu unterstützen und Bewohner und Institutionen sowie verschiedene Organisationen von beiden Seiten der polnisch-sächsischen Grenze zusammenzubringen.

Es gibt viele Themen, die Menschen gemeinsam haben, viele Dinge, die man besser gemeinsam aufgreift, wenn man so unweit voneinander lebt und arbeitet. Die Thematik der Kleinprojekte ist daher sehr reichhaltig und vielfältig: von Weihnachtstraditionen über Fahrradrallyes, Tanzworkshops, gemeinsames Musizieren, Literaturfestivals, Bildungsveranstaltungen, Förderung gesunder Ernährung, gemeinsame Naturpflege und Naturerziehung, Sportwettbewerbe, Begegnungen von Jugendlichen, Senioren, Feuerwehrleuten, Staatsanwälten bis hin zum Kennenlernen der gemeinsamen Geschichte und Kultur und vieles mehr. Im Mittelpunkt all dieser Aktivitäten steht der Mensch - ein Grenzbewohner, ein Nachbar, ein Partner in einer Schwesterinstitution.

Kleinprojekte sind zwar klein, aber wichtig. Ihre Rolle für die Grenzregion ist weitaus größer als "klein". Davon zeugen die zahlreichen Erfahrungen der Teilnehmer der Veranstaltungen, die im Rahmen dieser Projekte durchgeführt wurden, aber auch bedeutende Auszeichnungen.

In dem feierlichen Jubiläumsjahr haben wir unter den Kleinprojekten einen besonderen Presiträger: das Projekt des Sorbischen Museums in Bautzen und der Grundschule „Tęcza“ in Zgorzelec "Begegnung mit sorbischer Kultur in der Euroregion Neiße für Kinder". Im Rahmen des Projekts wurde ein Videoguide für Kinder „Hier gibt´s was auf die Ohren!“ geschafft, der mit fünf Sagenfiguren spannend und humorvoll durch das Museum führt. Kurze Animationen in sorbischer, deutscher, englischer und polnischer Sprache erklären die Geschichte, das Brauchtum und das Alltagsleben der Sorben. Das Projekt wurde in einem Wettbewerb der EU-Kommission zu "30 projects for 30 years of Interreg" gewählt und in einer Ausstellung europaweit präsentiert.

 

Projekttitel: Kleinprojektefonds Polen-Sachsen 2014-2022

Lead Partner: Euroregion Nysa

Projektpartner: Euroregion Neisse e.V.

Projektzeitraum: 1. Dezember 2015 – 30. Juni 2022

EFRE-Förderung: 6 200 000,00 €

 

Ausführliche Informationen über das KPF und die Kontaktdaten finden Sie hier:

www.euroregion-neisse.de/kleinprojektefonds/polnisch-saechsisches-programm/

 

Mehr zu dem Projekt "Begegnung mit sorbischer Kultur in der Euroregion Neiße für Kinder":

www.sorbisches-museum.de/projekte

 

obrazek  obrazek  obrazek


Mehr zum Programm